direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

UAS-Projekt I: Planung, Entwurf und Betrieb

UAS-Projekt II: Technik, Auslegung und Erprobung

Lupe

Projekt-Lehrveranstaltungen

  • UAS-Projekt I im WiSe, dienstags, 14-18 Uhr, Seminarraum F 11
  • UAS-Projekt II im SoSe, dienstags, 14-18 Uhr, Seminarraum F 224
  • Aufgrund des projektartigen Charakters der Lehrveranstaltung ist der vierstündige Termin als Forum für Einzelvorträge, Gruppendiskussionen, gegenseitigen Informationsaustausch und Arbeitsraum zu verstehen. Während anfangs die gemeinsame Erarbeitung von Inhalten stattfindet, wird dieses Forum später zur Bearbeitung für die sich im Laufe des Semesters ergebenden Arbeitspakete genutzt.

Inhalt der Lehrveranstaltungen

Die Lehrveranstaltungen verlssen den klassischen Rahmen von Vorlesungen, Übungen und Frontalunterricht. Sie erheben ihren Projektcharakter auch in der Theorie-Phase schon durch gemeinsame Diskussionen, selbstrecherchierte Referate, eigenverantwortliches Projektmanagement und damit Bildung von "Experten"-Teams, die sich jeweils um eine konkrete Problemstellung innerhalb des Gesamtprojekts kümmern und dieses Wissen an die anderen Teams in wöchentlichen Besprechungen jeweils weitergeben, stets unter Anleitung und Supervision durch die Lehrenden.

Zu Beginn wird in gemeinsamen Diskussionen/Brainstormings eine zu erfüllende Flugaufgabe des UAS (Unmanned Aircraft System) festgelegt. Sich daraus ergebende Anforderungen, Spezifikationen und Restriktionen münden in einem Lastenheft. Ebenfalls in der gesamten Gruppe wird dann die allgemeine Luftfahrzeug-Konfiguration des UAS festgelegt (also Flächenflugzeug, Multikopter oder Leichter-als-Luft-Objekt oder auch Kombinationen daraus), mit der das Lastenheft am besten erfüllt werden wird. Im Folgeprojekt UAS-Projekt II wird auf dem vorausgehend entwickelten UAS angesetzt und Verbesserungen, Modifikationen und vertiefte Untersuchungen durchgeführt.

Die Studierenden splitten sich entsprechend persönlicher Neigungen und Fähigkeiten in die "Experten"-Teams auf und erarbeiten selbstständig Lösungen zu ihren selbstformulierten Unteraufgaben und präsentieren diese der gesamten Gruppe. Themen, die es hier in Berechnungen oder Versuchen zu bearbeiten gilt, sind u.a.: Auftrieb, Widerstand, Struktur, Schub, Steuerkonzept, Navigation, Flugleistung (Reichweite, Flugdauer, Start-/Landeplatzbedarf), RC-Technik (Fernsteuerung, Empfänger, Frequenzen), Telemetrie (Welche Daten sollen übertragen werden? Wie wird übertragen? Funkfrequenzen?), kommerzielle Flugsteuerungscomputer und deren Modifikation, Flugsimulation.

Die Schnittstellen zwischen den Teams müssen dabei ständig aktualisiert/gemanagt werden. In den Kursen arbeiten alle zusammen an einem Unmanned Aircraft System.

Weitere Informationen in den Modulbeschreibungen.

Voraussetzungen

Wünschenswerte Voraussetzungen für UAS-Projekt I:

  • Einführung in die Luft- und Raumfahrttechnik
  • Flugzeugentwurf I
  • Flugmechanik II
  • Grundelemente des Leichtbaus
  • Endphase des Bachelor-Studiums
  • Programmier-Kenntnisse
  • Kenntnisse und Interesse an RC-Technik und Mikrocontroller-Programmierung

Obligatorische Voraussetzung für UAS-Projekt II:

  • UAS-Projekt I

    Prüfung

    Die Prüfungsform für die Lehrveranstaltungen ist die Portfolioprüfung, bestehend aus Referat, Beteiligung am Diskussionsforum (als Ersatz für die mündliche Rücksprache) sowie einem Beitrag innerhalb der Projektdokumentation.

    Zusatzinformationen / Extras

    Direktzugang

    Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe