direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Honorarprofessur – Betriebsfestigkeit von Leichtbaustrukturen

Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Phys. Volker Trappe

Lupe

Es ist das Wesen des Leichtbaus, die Bemessung der Wandstärken der Bauteile und damit den gesamten Materialeinsatz gegen die äußeren Lasten zu optimieren. Dies führt zwangsläufig zu einer hohen Werkstoffanstrengung in weiten Teilen der Leichtbaukonstruktion. Insbesondere im Flugzeugbau sind die tragenden Strukturen zudem schwingenden Beanspruchungen ausgesetzt. Folglich wird Werkstoffermüdung im Flugzeugbau immer eine bedeutende Rolle spielen, da nur bei betriebszeitfester Auslegung ein Luftfahrzeug wirtschaftlich seine Transportaufgabe erfüllen kann.

Im Rahmen der Vorlesungen und Übungen werden auf dem Stand der Technik die theoretischen Grundlagen und praktische Konzepte zum Nachweis der Betriebsfestigkeit von Leichtbaustrukturen aus metallischen Werkstoffen und aus modernen Faserkunststoffverbunden behandelt. Hierzu ist es empfehlenswert, die Module Leichtbau I, Leichtbau II und Faserverbundleichtbau I abgeschlossen zu haben.

In den Modulen 'Faserverbundleichtbau I' und 'Betriebsfestigkeit von
Leichtbaustrukturen' steht der Praxisbezug im Mittelpunkt. Daher begleitet die Vorlesung ein praktischer Teil, in dem die Studierenden in Laborversuchen die Vorlesungsinhalte anwenden und vertiefen können.

 

Raum F 125

Erreichbar über das Sekr. F2

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe