direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Faserverbundleichtbau

Lupe



Aktuelles

Beginnend mit dem Sommersemester 2014 findet Faserverbundleichtbau I im Sommersemester und Faserverbundleichtbau II im Wintersemester statt.  Damit können nun alle Leichtbauveranstaltungen in 3 Semestern belegt werden:

Empfehlung für Veranstaltungsreihenfolge
Wintersemester 1
Leichtbau I
Sommersemester
Leichtbau II
Faserverbund-
leichtbau I
Wintersemester 2
Faserverbund-
leichtbau II
Betriebsfestigkeit von
Leichtbaustrukturen

Veranstaltung

Im Faserverbundleichtbau werden zwei Module für das Masterstudium angeboten. Wir empfehlen beide Module direkt nacheinander zu belegen, da ein Projekt bearbeitet wird, dessen Bearbeitung sich über zwei Semester erstreckt.

Im Sommersemester wird das Modul Faserverbundleichtbau I  (4 SWS, 6 ECTS) angeboten. Es besteht aus den Lehrveranstaltungen

  • Vorlesung: Faserverbundleichtbau - Werkstoff-Technologie, Eigenschaften, Berechnung
  • Projekt-LV: Projekt Faserverbundleichtbau I

Im Wintersemester wird das Modul Faserverbundleichtbau II  (4 SWS, 6 ECTS) angeboten. Es besteht aus den Lehrveranstaltungen

  • Vorlesung: Produktionstechnik und Design von Faser-Kunststoff-Verbunden
  • Projekt-LV: Projekt Faserverbundleichtbau II


Die Lehrveranstaltung Faserverbundleichtbau II wird angeboten

  • ab Mo. 15.10.2018, 08:30 Uhr im Raum F 224

Inhalt der Lehrveranstaltung

In den Modulen Faserverbundleichtbau I und II werden verschiedenste Aspekte von Faserkunststoffverbunden (FKV) sowie ihre Einsatzmöglichkeiten im Leichtbau betrachtet. Die Module bestehen jeweils aus einem Vorlesungsanteil und einem Projektanteil.

In der Vorlesung werden die theoretischen Grundlagen für die Herstellung und Analyse von FKV vermittelt. Um auf aktuelle Tendenzen in Forschung und Entwicklung einzugehen werden in den Vorlesungen neben theoretischem Wissen auch praktische Erfahrungen vermittelt.

Die Veranstaltung verbindet die Lehrinhalte mit einem Projekt, das über 2 Semester läuft. Dabei wird in Faserverbundbauweise ein Biegetorsionsträger gebaut, der als belastungsmechanisches Modell für ein Seitenleitwerk ausgelegt wird. Neben den Rechnungen werden Materialproben des Faserverbundes hergestellt und auf ihre Eigenschaften untersucht. Die Daten aus den Materialtests dienen im zweiten Semester als Grundlage für die Auslegung des Seitenleitwerkstellvertreters. Zum Ende des Projekts wird der Biegetorsionsträger im Experiment getestet und dabei über seine Belastungsgrenze hinaus belastet.

Highlights der LV Faserverbundleichtbau:

  • Spannende Inhalte zum Thema Faserverbundwerkstoffe und ihr Einsatz im Leichtbau
  • Einblick in Anwendungen aus der Industrie sowie in aktuelle Forschungsgebiete durch unsere Gastdozenten
  • Projektgestützte Vermittlung von praktischen Erfahrungen zu Auslegung, Herstellung und Testverfahren von Faserverbundstrukturen

Voraussetzung

Für das Modul Faserverbundleichtbau I:

  • Erfolgreicher Abschluss von Leichtbau I.
  • Die Teilnahme an Leichtbau II wird empfohlen.

Für das Modul Faserverbundleichtbau II:

  • Erfolgreicher Abschluss von Faserverbundleichtbau I.

Prüfungen

Portfolioprüfungen in den Modulen Faserverbundleichtbau I und II mit folgenden Teilleistungen

  • Projektpräsentation (20 Pkt.)
  • Erstellung eines Projektberichts (40 Pkt.)
  • Mündliche Rücksprache (40 Pkt.)

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe